Tel.: +49 (0) 36961 - 69 320

Luthers Entführung

Eine Region inszeniert sich.

Ein Theaterstück des Comödienhauses Bad Liebenstein

LUTHERS ENTFÜHRUNG - jetzt karten sichern

 Termine 2019:

3.5.2019 & 4.5.2019

27.9.2019 & 28.9.2019


„Ein Hochgenuss.“ (Thüringer Allgemeine)

„Eine tolle Geschichte.“ (Südthüringer Zeitung)

Die entführung

Wir schreiben das Jahr 1521: Martin Luther überträgt auf der Wartburg das Neue Testament ins Deutsche. Doch wie kam es dazu?

Vier Jahre ist es her, dass Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlichte. Seine Ideen finden immer mehr Anhänger, aus Änderungsvorschlägen zur Kirchenpraxis entwickelt sich gerade eine gesamtgesellschaftliche Reformbewegung. Papst und Kaiser sehen das Machtgefüge in Gefahr – und verhängen Kirchenbann und Reichsacht über den „störrischen“ Abweichler. Luther ist „vogelfrei“ und muss um sein Leben fürchten. Da plant sein Gönner – Kurfürst Friedrich der Weise – eine theaterreife Inszenierung im Thüringer Wald …

Das Theaterstück

Erleben Sie in einer aufregenden Inszenierung mit über 30 Mitwirkenden ein Stück Weltgeschichte in Bad Liebenstein. „Luthers Entführung“ spannt auf humorvolle Art und Weise den Bogen von historisch und regional bedeutsamen Orten und Ereignissen zu einer prickelnden Liebesgeschichte.

Das comödienhaus Bad Liebenstein

Das Comödienhaus Bad Liebenstein wurde im Jahr 1800 unter der Regie Herzogs Georg I. von Sachsen-Meiningen (1761–1803) als multifunktionales Kurgebäude mit Theatersaal und umliegenden Badekammern erbaut und verfügt heute über 326 Sitzplätze und 4 Rollstuhlplätze.

das projekt

Die Produktion wird durch die Stadt Bad Liebenstein und aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER – Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen) finanziert und durch den RAG Leader Wartburgregion e. V. unterstützt.

© 2017 Bad Liebenstein GmbH

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete: